Studienrichtungen und Orientierung

In Herzen von Süddeutschland gibt es viele Möglichkeiten um zu studieren.

Wer studieren will, muss viele Entscheidungen treffen. Welches Fach ist das richtige für mich, welche Hochschule oder Universität passt zu mir? Wie bewerbe ich mich um einen Studienplatz? Vieles muss bedacht und einiges geklärt werden. Wir geben Dir Tipps und Infos, wie Dein Start ins Studium ein Erfolg auf ganzer Linie wird.

Von der Fachauswahl zum Studiengang

Die Auswahl an Studiengängen ist groß! Damit Du den Überblick behältst, haben wir eine To-do Liste mit wichtigen Punkten erstellt. So fällt Dir der Einstieg leicht. Die Punkte entsprechen den Themen, die vor dem Beginn geklärt werden sollten. Punkt für Punkt abarbeiten und schon kann Dein Studium beginnen!

1 | Voraussetzungen für ein Studium?

Die entscheidenden Voraussetzungen, um in Deutschland ein Studium zu beginnen, sind in der Regel das Abitur oder ein vergleichbarer Abschluss. Aber es gibt einige Besonderheiten. Hier erfährst Du, welche das sind und worauf Du bei Deiner Bewerbung für ein Studium achten solltest.

In Deutschland bilden drei Schulabschlüsse die wesentlichen Voraussetzungen für ein Studium an einer Hochschule: die allgemeine Hochschulreife (Abitur), die Fachhochschulreife (Fachabitur), die fachgebundene Hochschulreife (fachgebundenes Abitur). Wer über die allgemeine Hochschulreife verfügt, kann jedes Fach studieren, sofern dafür keine Zulassungsbeschränkungen gelten. In vielen Fällen reicht auch die Fachhochschulreife (Fachabitur) aus, um an einer Hochschule zu studieren. Hierbei gilt aber, dass mit der fachgebundenen Hochschulreife nur ein bestimmtes Fach oder eine Fachrichtung studiert werden kann. Aber keine Regel ohne Ausnahme, denn in Deutschland ist Studieren Ländersache. So entscheiden die Bundesländer selbst über die Zulassung zum Studium und alle notwendigen Voraussetzungen.

Studieren ohne Abitur
Beim Studieren ohne Abitur – also ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung – wird zwischen der allgemeinen Hochschulzugangsberechtigung für Inhaber beruflicher Aufstiegsfortbildungen, dem fachgebundenen Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte und dem Zugang für sonstige beruflich Qualifizierte unterschieden. Wenn diese Hochschulzugangsvoraussetzungen erfüllt sind, muss dies jedoch nicht bedeuten, dass Du auch direkt zum Studium zugelassen wirst. Vor der Zulassung zum Studium kann die Hochschule beispielsweise eine erfolgreich bestandene Eignungsprüfung, ein Eignungsgespräch oder ein Probestudium verlangen. Genaue Informationen über die Zulassungsvoraussetzungen erfrägst Du am besten direkt bei der ausgewählten Hochschule.

Studierende aus dem Ausland
Ausländische Studierende sollten sich bei Fragen rund um ein Studium mit dem Akademischen Auslandsamt in Verbindung setzen. Denn sie müssen einen in der Heimat erworbenen Abschluss nachweisen, der mit dem deutschen Abitur vergleichbar ist. Da einige deutsche Hochschulen und Universitäten diese Abschlüsse aber nicht anerkennen, müssen Interessenten unter Umständen ein einjähriges Vorstudium (Studienkolleg) am Hochschulstandort absolvieren. Zudem sollten sie ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen können. Wer als Nicht-EU-Bürger an einer deutschen Hochschule studieren möchte, muss außerdem ein Visum zu Studienzwecken vorweisen. Beantragt werden kann dieses im Heimatland bei der deutschen Botschaft oder dem Konsulat.

2 | Welche Studienrichtung passt zu mir?

Studiengänge werden in Studienrichtungen oder Studienfächer unterteilt, je nach Inhalt: Beispiele für Studienfächer sind Naturwissenschaften, Geistenswissenschaften, Mathematik, aber auch Medienwissenschaften, Medizin oder Geisteswissenschaften.

Im großen Studiengangsfinder auf SüdKurs kannst Du über 500 Studiengänge durchstöbern und sortieren. Du gelangst so ganz einfach auf die Informationsseiten der Hochschulen oder Universitäten – schaue Dich um, lies die Beschreibungstexte durch, sicherlich weißt Du schon bald, welche Studienrichtung für Dich die Richtige ist.

3 | Hochschule und Studiengang finden

Studiengänge werden in Studienrichtungen oder Studienfächer unterteilt, je nach Inhalt: Beispiele für Studienfächer sind Naturwissenschaften, Geistenswissenschaften, Mathematik, aber auch Medienwissenschaften, Medizin oder Geisteswissenschaften.

Im großen Studiengangsfinder auf SüdKurs kannst Du über 500 Studiengänge durchstöbern und sortieren. Du gelangst so ganz einfach auf die Informationsseiten der Hochschulen oder Universitäten – schaue Dich um, lies die Beschreibungstexte durch, sicherlich weißt Du schon bald, welche Studienrichtung für Dich die Richtige ist.

4 | Wie finde ich eine Wohnung oder WG?

Wohngemeinschaft, erste eigene Wohnung oder doch lieber ein Zimmer im Studentenwohnheim? Als Student/in hast Du viele Wahl-Möglichkeiten eines „neuen Dachs über dem Kopf“. Wo in der Region Du künftig Deine Füße unter den Tisch stellst, entscheidest Du! Die für die Hochschulen und Universitäten zuständigen Studentenwerke halten viele Angebote bereit und unterstützen Dich bei der Wohnungssuche. Außerdem erhältst Du dort wertvolle Tipps.

Wir haben einige Links für Dich:

Studentenwerk Ulm

www.studis-online.de/StudInfo/wohnen.php

www.lerntippsammlung.de/studium/leben-wohnen-student.htm

www.wg-gesucht.de/wohnraumangebote.html

https://www.study-in.de/de/aufenthalt-planen/wohnen/

5 | Wie finanziere ich ein Studium?

Um das Thema „Finanzen“ kommt man kaum herum, wenn man studieren möchte.

Schaue Dich dazu auf der Seite Finanzen und BAföG um!

Von der Bewerbung zum Studienbeginn

Du hast Dich für einen Studiengang entschieden und möchtest Dich nun dafür bewerben. Nach einer erfolgreichen Bewerbung erfolgt die Einschreibung, dann geht es auch schon bald los! Um Vorwissen aufzufrischen und das Studium erfolgreich zu bestehen, kann es sinnvoll sein, Vorkurse zu belegen.

6 | Wie bewerbe ich mich für ein Studium?

Die Studienbewerbung: Was ist zu beachten?
Das Bewerbungsverfahren zum Studium ist je nach Studiengang sehr unterschiedlich. Man unterscheidet zwischen zulassungsfreien und zulassungsbeschränkten Studiengängen. Für die zulassungsfreien Fächer ist keine spezielle Studienbewerbung notwendig, denn hier gibt es genug freie Studienplätze. Wichtig: Bei der Bewerbung um einen Studienplatz müssen die Fristen der Hochschulen unbedingt eingehalten werden.

Da manche Studiengänge zum Wintersemester und andere zum Sommersemester beginnen, ist es wichtig, sich vorab im Internet oder bei der Studienberatung zu informieren, wann die Bewerbungsfristen für das gewünschte Studienfach beginnen. In der Regel enden die Fristen für das jeweils kommende Wintersemester am 15. Juli. Für das Sommersemester endet die Bewerbungsfrist in der Regel am 15. Januar. Genaue Angaben zum Beginn des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens sind auch auf den Internetseiten der Hochschulen und Universitäten zu finden.

Zusätzlich kann man sich vielerorts schon online für ein Studium bewerben. Bei vielen Online-Bewerbungen ist es auch möglich, drei verschiedene Studiengänge anzugeben.

Welche Unterlagen sind für eine Bewerbung notwendig?
Generell einer Bewerbung beizulegen sind: Abiturzeugnis, Kopie des Personalausweises, tabellarischer Lebenslauf. Wer alle Unterlagen abgeschickt hat, erhält nach Ablauf der Bewerbungsfrist (ca. 1-2 Monate später) einen Bescheid, ob man zum Studium zugelassen wurde. Bei den zulassungsbeschränkten Studiengängen müssen Bewerber ihre Unterlagen aber nicht an die Hochschulen, sondern an die Stiftung für Hochschulzulassung (www.hochschulstart.de) schicken. Der Grund: Einige Studiengänge verzeichnen einen so großen Ansturm auf Studienplätze, dass die Bearbeitung zentral geregelt wird.

Schon bei der Bewerbung können aber Präferenzen von Studienorten angegeben werden. Auch hier ähnelt das Bewerbungsverfahren von hochschulstart.de dem der Hochschulen. Stichtag für die Bewerbung zum Wintersemester ist für Neuabiturienten ebenfalls der 15. Juli. Bewerber/innen, die ihre Hochschulzugangsberechtigung schon in früheren Jahren erworben haben, müssen sich bis zum 31. Mai bewerben. Für das Sommersemester endet die Bewerbungsfrist am 15. Januar.

7 | Was mache ich vor der Einschreibung?

Vor dem Start eines Studium musst Du dich einschreiben. Dieser Vorgang nennt sich Einschreibung oder auch Immatrikulation. Im Anschluss an die erfolgreiche Einschreibung bekommst Du deine Immatrikuluationsbescheinigung, ein wichtiges Dokument. Einen Studierendenausweis erhältst Du ebenfalls.

Auf den Seiten der Hochschulen, Fakultäten und Fachschaften findest Du schon vor dem eigentlichen Start viele hilfreiche Informationen. Unbedingt checken!

Beratung: Bei einem persönlichen Gespräch bei der Zentralen Studienberatung kannst Du Dich zu Deiner Studienwahl, dem Hochschulzugang, zu Fächerkombinationen und vielen anderen Fragen beraten lassen. Hier wird Dir geholfen!

Bewerbung: Für zulassungsbeschränkte Fächer musst Du Dich bewerben. Je nach Fach entweder direkt bei der Hochschule oder Uni oder bei hochschulstart.de (früher ZVS). Für Fächer ohne Zulassung entfällt dies und Du kannst Dich direkt für ein Fach einschreiben.

Eignungsprüfung: Bei einzelnen Fächern gibt es Eignungsprüfungen, um festzustellen ob Bewerber/innen für ein Fach auch geeignet sind. Da manche Eignungsprüfungen nur einmal jährlich stattfinden, solltest Du Dich schon während des Wehr- oder Freiwilligendienstes oder der Schulzeit dafür anmelden. Bei Studiengängen, die eine Eignungsprüfung verlangen, kannst Du Dich nur mit dem entsprechenden Nachweis immatrikulieren.

Latinum und/oder Graecum: In einigen Fächern ist ein Latinum oder Graecum erforderlich. In der Regel müssen Latinum/Graecum aber erst gegen Ende des Studiums nachgewiesen werden. Dennoch gilt: Frühzeitig nachsehen, ob Latinum/Graecum benötigt werden, um ggfs. einen Kurs zum Nachholen belegen zu können.

Praktikum vor Studienbeginn: Einige Studiengänge (z. B. Lehramt, Medizin) sehen Praktika in der Studienordnung vor. Welche das sind, erfährst Du bei Deiner Fachschaft oder Fakultät.

Bewerbung für Wohnheimplatz beim Studentenwerk: Wer zum Anfang des Studiums ein Zimmer im Wohnheim sucht, sollte sich rechtzeitig bei den zuständigen Studentenwerken bewerben.

BAföG-Antrag: Sofort nach der Zulassung zum Studium, sollte der BAföG-Antrag gestellt werden. Wer noch nicht alle erforderlichen Unterlagen (z.B. die Immatrikulationsbescheinigung) zusammen hat, kann diese auch nachreichen.

8 | Einschreibung und Immatrikulation

Mit Deiner Immatrikulation bist Du ab sofort Mitglied an der Universität und Student/in.

Wie Du Dich einschreibst, erfährst Du auf den Internetseiten der jeweiligen Hochschule oder Universität.

9 | Studienbeginn und Vorkurse

Melde Dich an Deinem Studienort mit neuem Wohnsitz an. Achtung: In manchen Städten musst Du eine Zweitwohnungssteuer zahlen, wenn Dein Hauptwohnsitz weiterhin bei Deinen Eltern bleiben soll.

Einführungsveranstaltungen: In der ersten Vorlesungswoche (manchmal auch schon einige Tage früher) gibt es für die meisten Studiengänge Einführungsveranstaltungen. Einige werden von den Hochschulen und Universitäten angeboten, manche von Studierenden in höheren Semestern. Dort erfährst Du, was wirklich wichtig ist. Welche Veranstaltungen sind empfehlenswert? Wo trage ich mich für Kurse ein? Oder wo ist die Bibliothek? Natürlich auch wichtig, um erste Kontakte zu knüpfen und neue Freunde zu finden.

Stundenplan: Ein Studienverlaufsplan ist ein beispielhafter Stundenplan, der von den Dozenten des Studienfachs erstellt wird. Besonders im ersten Semester ist es eine gute Idee, sich an die Empfehlungen zu halten. Tutoren helfen Dir, Deinen Stundenplan zu erstellen.

Vorkurse

Studienvorbereitende Kurse, z.B. in Mathematik oder Physik, schließen Wissenslücken, vertiefen Vorwissen und bereiten auf ein erfolgreiches Studium vor.

Der Erfolg eines Studiums entscheidet sich häufig bereits im ersten Semester. Eine solide Basis an mathematischen Grundfertigkeiten ist dabei für fast jedes Hochschulstudium unerlässlich.

Einige Hochschulen und Universitäten hier bei SüdKurs bieten derartige Kurse an: Erstsemester-Vorkurse und studienbegleitende Kurse in technisch-naturwissenschaftlichen Fächern.

 

10 | Und nach dem Studium?

Und wenn einmal der Abschluss naht…“

Nach dem Studium heißt es, das Erlernte in der Praxis anzuwenden. Jetzt kann Du zeigen, was in Dir steckt!

Damit Du jetzt schon weißt, was dich in deinem künftigen Berufsfeld erwartet, haben wir Dir einige typische Berufsfelder der Studiengänge an den Hochschulen und Universitäten vorgestellt.

Projekte in Studiengängen der südkurs-Hochschulen

Von der Motorenentwicklung über neue E-Learning Angebote bis hin zu innovativen Gesundheitskonzepten. Wenn Du neugierig bist, Spaß am Forschen im Team hast und Deine Ideen einbringen und praktisch umsetzen willst, bieten Dir viele Projekte an den SüdKurs-Hochschulen und der Universität Ulm dazu die Möglichkeit. Klicke hier und erfahre mehr über ausgewählte Projekte – vielleicht hilft Dir diese Übersicht bei deiner Entscheidung für einen Studiengang.

CaroloCup

Carolo Cup

Der Hochschulwettbewerb „Carolo-Cup“ bietet Studierendenteams die Möglichkeit, sich mit der Entwicklung und Umsetzung von autonomen Modellfahrzeugen auseinander zu setzen. Die Herausforderung liegt in der Realisierung

Weiterlesen »
Prädikatsarbeit

Prädikatsarbeit

Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt analysieren und Problemlösungen erarbeiten – mit dieser Thematik befassen sich aktuell Vertreter aus Industrieunternehmen, Forschungseinrichtungen und Bildungsanbieter im Rahmen

Weiterlesen »
Biodiesel

Biodiesel aus Pommesfett

Studierende des Studienganges Industrielle Biotechnologie an der Hochschule Biberach haben aus gebrauchtem Pommesfett Biodiesel hergestellt – im Labor und einsetzbar als Tankfüllung für ein entsprechendes

Weiterlesen »